top of page
15.png
Pyramiden
Technologie, um physisch multidimensional verbunden zu sein

Auf unserem Planeten sind über 80.000 Pyramiden bekannt. Sie kommen auf allen 5 Kontinenten vor.  Sie sind präzise ausgerichtet und aufeinander abgestimmt. Und sie erfüllen mehr als eine Funktion. 

Verbautes Wissen

Wenn man sich die Pyramiden und insbesondere die große Pyramide von Gizeh ansieht und durchrechnet, dann kommen erstaunliche Zahlen zum Vorschein. Scheinbar wurde nichts dem Zufall überlassen! Die Pyramiden auf dem Plateau von Gizeh sind gespickt mit Hinweisen universeller Wahrheiten!

Ihr Aufbau und die für ihren Bau verwendeten Materialien (unterschiedliche Arten von Steinen mit elektromagnetischen Eigenschaften wie Kalk, Granit und Sandstein) ermöglichen ihnen Funktionen, die über die normalen Funktionen eines Gebäudes hinaus reichen. 

Die drei größeren Pyramiden sind im Außen auf den Gürtel des Orion ausgerichtet und die Schächte im Inneren  der großen Pyramide zeigen ebenfalls zu Orion und zu Sirius, um eine Verbindung zu diesen Himmelskörpern herzustellen. 

Image by Simon Berger

Wir sehen, dass die Pyramiden weltweit auch miteinander korrespondieren. Es heißt, dass sie dem Planeten dafür dienen, die Sonnenenergie optimal ins Innere weiter zu leiten und so diese Maschine, diesen Organismus mit Energie zu versorgen und am laufen zu halten. 

Wissensvermittlung, Transformation des Bewusstseins, Energieverteilung, Darstellung multidimensionaler Wahrheiten und das Verbinden der Dimensionen im Jetzt. Das alles und vielleicht noch mehr erfüllen Pyramiden. Mehr als 80.000 weltweit!  

 

Das heutige Fenster möchte dazu ermutigen, Pyramiden auf eine neue Weise zu erleben. Einerseits können ihre Informationen erforscht werden. Wir können ihre Maße und Zahlen durchrechnen und sobald wir erkannt haben, was wir verstehen, beginnen darüber nachzudenken, was sie uns wohl noch alles mitteilen, was wir noch nicht verstehen. 

Aber wir können auch - und das ist meine eigentliche Einladung - die Bauwerke ganzheitlich auf uns wirken lassen und entdecken, welche Zellerinnerungen sie auslösen. 

Wir müssen Erinnerungen fühlen, denn wir erinnern uns nicht mit dem Verstand an das, was wir gedacht haben, sondern was wir mit dem Herzen gefühlt haben. 

Die Zellerinnerungen sind wichtig, denn sie stellen einen enormen Wissensspeicher dar.  Die Frage ist, wie wir sie auslösen können. Und eine Antwort ist, dass das was wir wahrnehmen, mit uns in Resonanz treten kann. Aber nicht nur was wir sehen und worüber wir mit dem Verstand nachdenken. Perfekte Ausrichtung, heilige Geometrie und einfach Frequenzen senden uns Informationen. Wir erinnern uns an das, wir (kollektiv) als richtig und wahr erkannt haben. Was wir festgehalten haben, um es durch den Schleier des Vergessens zu tragen. 

bottom of page