top of page
AdobeStock_60372561.jpeg
Spirituelles Tagebuch
Gedanken auf dem spirituellen Weg

Begleite mich ein Stück durch den Tag! Hier findest du kleine Texte, die für Social Media zu wertvoll und für Blogbeiträge zu klein sind. 

Die Karten oder den Tag lesen? 

Vieles dreht sich darum, die Qualität des energetischen Feldes zu bestimmen, in dem sich unsere Handlungen verwirklichen werden. Mit wie viel Schwung oder Ruhe empfiehlt es sich, heute zu handeln? Das Tageshoroskop gibt Aufschluss. 

 

Da ich mich mit Astrologie nicht so richtig auskenne, greife ich lieber auf andere Methoden zurück - aber welche? Ich mag es gerne, eine Tageskarte zu ziehen. Aber manchmal gibt der Tag selber genau Auskunft über die herrschenden Energien. 

Hinweis 1: Gestern war ich vor der Arbeit schnell einkaufen und die Frau an der Kasse hatte so viel Schwung, dass sie einen meiner Artikel regelrecht zu mir geschleudert hat. Da dachte ich: alles klar, dieser Tag ist ein schwungvoller mit einer Extraportion Humor! So war es auch,  ich konnte mit Menschen herzhaft lachen, mit denen Unterhaltungen sonst eher sehr professionell orientiert ablaufen. 

 

Doch der erste Hinweis hatte einen Zusatz: Wie ich nämlich vom Parkplatz des Ladens auf die Straße gefahren bin, habe ich in der zweiten den Motor abgewürgt. Das passiert mir sonst genausowenig, wie dass mir mein Einkauf zugeworfen wird! 

Das war sehr interessant, denn die Botschaft war: Nicht hudeln, nicht schlafen. 

Medizinmann Zeremonie

Ein Versuch fand in einem Landschaftstempel amerikanischer Ureinwohner in Wyoming statt. Und diese Zeremonie hatte einen großen Effekt auf den REG. 

Dann wollte das Team herausfinden, welchen Effekt Gruppenmeditationen an anderen interessanten, aber nicht zwingend heiligen Stätten haben. Und diese ergaben einen nur geringen Einfluss.

Image by Frames For Your Heart

Der Geist des Ortes

Als nächstes erforschte das Team 27 Ägyptische Tempel. Der Teamleiter war überrascht festzustellen, dass die Messwerte, noch höher waren, wenn er alleine in respektvoller Stille durch den Tempel wanderte. Das war für ihn der Beweis, dass der Tempel selber schon ein Bewusstsein hat. Zusammen aber - Tempel und eine Gruppe meditierender Menschen - waren die Messergebnisse 6x höher als sonst. Die höchsten gemessenen Ergebnisse überhaupt. Das ist der Bereich, in dem Bewusstsein über seine gewohnten Limitierungen und Begrenzungen hinweg ausgedehnt werden kann. 

bottom of page